fbpx

9. März 03

Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine übermalte Fotografie von Gerhard Richter. Die Gattung der Übermalungen spiegelt ein zentrales Element seines Schaffens wider und behandelt die Wechselwirkung zwischen abstraktem und gegenständlichem Bildaufbau. Die übermalten Fotografien stehen in direktem Zusammenhang mit Richters abstrakten Gemälden und sind aufgrund ihrer Relevanz bereits seit längerer Zeit im Fokus von Privatsammlern.
Finanzierungsstatus
100%

Gesetzlicher Warnhinweis: Der Erwerb dieser tokenisierten Schuldverschreibung ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Detailinformationen

Alles Wichtige zum Asset: 9. März 03

Kaum ein Künstler hat ein derart umfassendes Oeuvre wie Gerhard Richter. Er gilt als einer der bedeutendsten Maler unserer Zeit und behauptet seit mittlerweile zwei Jahrzehnten die Spitzenposition im Top 100 Ranking des Kunstkompass. Ausgangspunkt der übermalten Fotografien sind – wie auch bei dem Werk 7.7.92 – fast immer Aufnahmen aus dem alltäglichen Leben des Künstlers, etwa Schnappschüsse von Feiern, Urlauben oder Ausflügen. Sie erlauben einen Blick in die privaten Momente von Gerhard Richter.

Gleichzeitig sind die übermalten Fotografien eng mit seinem malerischen Hauptwerk verbunden. Denn die Werke entstanden oft am Ende eines Arbeitstages, nachdem die Rakel für Ölgemälde bereits intensiv genutzt wurde und verschiedene Farben trug. Damit übermalte Richter dann seine Fotografien. Indem er die beiden Darstellungsformen nicht nur gegenüberstellte, sondern kombinierte und ihre Grenzen neu definierte, führte Richter einen kunsttheoretischen Diskurs. In keiner anderen Werkgruppe Richters wird dies so deutlich, wie in seinen übermalten Fotografien. Über die Kunstform sagte Richter in einem Interview einmal: „Die Fotografie hat fast keine Realität, ist fast nur Bild. Und die Malerei hat immer Realität, die Farbe kann man anfassen, sie hat Präsenz.”

Wie der Titel verrät, entstand das Werk am 09.03.2003. Das Foto zeigt einen Innenraum und führt den Blick des Betrachters auf ein Fenster, welches zu großen Teilen mit Ölfarbe übermalt wurde. Wie ein Vorhang verwehrt die abstrakte Malerei Gerhard Richters dem Betrachter so das Konkrete der Außenwelt. Auffällig ist dabei zum einen der großflächige Farbauftrag – nur wenige Teile der Fotografie sind sichtbar und lassen die Szenerie erahnen. Zum anderen sticht die Vielfarbigkeit der Übermalung heraus, wobei die für Richter typischen Töne blau und rot dominieren.

9. März 03 stammt aus einer Privatsammlung und wurde bereits mehrfach ausgestellt, unter anderem in Madrid und Genf.

  • Titel 9. März 03
  • Entstehung 09.03.2003
  • Gattung Öl auf Fotografie
  • Maße 15 x 10 cm
  • Auflage Unikat
  • Sonstiges Signiert und datiert
  • Historische Performance p.a. 9,1 % p.a.
  • Historische Performance gesamt 713 %
  • Auktionsumsatz 167 Mio. €
  • Finanzierungsvolumen 64.000 €
  • Indikativer Marktwert 80.000 €
  • Anlageform Tokenisiertes Wertpapier nach eWpG
  • ISIN DE000A3823T9
  • Voraussichtliche Haltedauer 5 Jahre
  • Laufzeit Unbegrenzt
  • Mindestinvestition 1.000 €

Gesetzlicher Warnhinweis: Der Erwerb dieser tokenisierten Schuldverschreibung ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Die Finanzierung dieses Assets ist leider beendet. Wir setzen dich aber gerne auf unsere Warteliste.

  • Provenienz
    • Direkt vom Künstler
    • Privatsammlung Nordrhein-Westfalen
  • Ausstellungen & Literatur
    • Fundación Telefónica, Madrid, 2009
    • Centre de la photographié Genève, Genf, 2009
    • Museum Morsbroich, Leverkusen, 2008/09
    • Gerhard Richter: Übermalte Fotografien, Hatje Cantz Verlag, 2009
9,1 % p.a.
Historische Performance
Wertentwicklung Gerhard Richter vs. S&P500

Basierend auf 6.551 versteigerten Werken des Künstlers zwischen 2000 und 2022 (erfasst von artprice.com).

Frühere Wertentwicklungen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung

Gerhard Richter (* 1932 in Dresden) ist ein deutscher Maler, Bildhauer und Fotograf. Er war von 1971 bis 1993 Professor für Malerei an der Kunstakademie in Düsseldorf. „Meine Bilder sind klüger als ich“ ist sein berühmtestes Zitat aus einem Interview mit Viktoria von Flemming für den NDR 1992 und beinhaltet seine künstlerische Strategie. Seine Werke zählen auf dem Kunstmarkt zu den teuersten eines lebenden Künstlers.

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter

Um mit Ihnen in Kontakt zu treten, erfassen, verarbeiten und speichern wir ihre Daten. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Mehr Kunstwerke, mehr Diversifizierung

Mehr Auswahl für ihr Portfolio

Ab auf die Liste

Zur Warteliste anmelden

Warteliste
Schritt 1

Early Access

Bestandsinvestoren und ausgewählte Personen haben vorab Zugang zum Investment. Gehörst du dazu? Dann gib hier dein Passwort für den Early Access ein.

Early Access
Schritt 1

Kontaktdaten eintragen

Invest Now Form with tel (31.10.22)
Schritt 1

Kontaktdaten eintragen

Invest Now Form with Leadquali